SMF - Verein Schweizerischer Militärhundeführer

1. Der Verein

(alter Badge)

Am 16. Mai 1987 gründeten 74 Militärhundeführer den Verein Schweizerischer Militärhundeführer (SMF) im Roten Haus in Brugg. Der damalige Chef des Militärhundewesens, Adj Uof Peter Huwyler amtete als Tagespräsident. Der Verein wurde in die Regionalgruppen "Bern" (Sitz im Sand-Schönbühl), "Romandie" (Sitz in Romont FR) und "Zentralschweiz" (Sitz in Winterthur ZH!) aufgeteilt. Hptm Ruedi Gantenbein (ursprünglich vom Train) war bis 1995 Präsident des SMF. 1993 wurde Peter Huwyler in den Ruhestand entlassen, sein Nachfolger wurde Adj Uof Stefan Schläpfer. Seit 2007 wird der Verein von Major i Gst Dan Aeschbach, Dr. med.vet., geführt.

(neuer Badge)

Heute sind im SMF über 400 Mitglieder vereint und folgende Regionalgruppen unterstützen die einsatzbezogene und artspezifische Ausbildung von Führer und Hund, führen Prüfungen durch, organisieren Wettkämpfe und Demonstrationen, werben neue Mitglieder, pflegen die Kameradschaft und engagieren sich stark für alle Arten der Diensthunde:

  • Romandie
  • Bern
  • Jura
  • Zentralschweiz
  • Ostschweiz

Mehr zum SMF unter   http://www.smf-zentralschweiz.ch/


2. Die Regionalgruppe "Zentralschweiz"

Die RG Zentralschweiz wird von Erich Hodel (Berufshundeführer, Sicherheitsdienst des Flugplatzkommandos Emmen) geleitet. Erich ist brevetierter Schutzdiensthelfer und führt zur Zeit zwei Diensthunde (Deutscher Schäfer und Malinois "2Pac").

 

Erich Hodel und "2Pac"

Regelmässig werden Trainings und nationale Prüfungen für Diensthundeführer und -führerinnen durchgeführt, regionale Veranstaltungen durch Vorführungen unserer Hunde unterstützt und grosse Nachwuchswerbung in entsprechenden Kreisen betrieben. So sind in den Rekrutenschulen für Militärhundeführer und in den Umschulungskursen für bereits eingeteilte AdA's immer eine stattliche Anzahl Teilnehmer aus dem Einzugsgebiet der Zentralschweiz zu finden.